Suche
  • Teresa Kotter

windelFREI und andere Wege


- Foto: Isabell Steinert -

SECHSTAUSEND Windeln verbraucht ein Baby bis es trocken ist. Durchschnittlich. Könnt ihr euch den riesigen Berg an Müll vorstellen den dieses kleine Wesen schon in seinen ersten Lebensjahren produziert? Feuchttücher noch nicht dazu gerechnet. Diese bestehen meist aus Kunsstofffasern, die thermisch verfestigt sind. Sie sind damit sehr reißfest und lösen sich im Wasser nicht auf. Sie gehören also auf keinen Fall in die Toilette! Hier ein paar Ideen dazu, wie wir den ökologischen Fußabdruck unseres Babys verkleinern können. 1. #windelfrei Unsere Babys kommen mit dem Bedürfnis auf die Welt sich nicht selbst zu beschmutzen. Und geben uns tatsächlich Bescheid wenn sie müssen. Kennt ihr diese Momente in denen das Baby unruhig wird und beispielsweise beim Stillen immer wieder an und abdockt? Vielleicht muss es mal! Probiere es doch einfach mal aus. 💚

Nach dem Aufwachen sind die Chancen dafür übrigens besonders groß. mehr zu unseren Erfahrungen im folgenden Text. 2. #Stoffwindeln Durch die super absorbierenden Wegwerfwindeln spüren unsere Babys nicht mehr, dass sie ihr Geschäft verrichten. Wir trainieren ihnen ihre Instinkte ab, welche dann mit viel Aufwand neu erlernt werden müssen, wenn sie trocken werden sollen. Ja, Stoffwindeln kosten etwas mehr Zeit und Mühe und auch die Anschaffung geht ins Geld. Ihr könnt sie jedoch auch gebraucht kaufen oder mieten. Und langfristig spart man. 3. #Müllvermeidung beim Abputzen Einfach Waschlappen (gekauft oder z.B. aus alten Handtüchern) und ein Wasserschälchen am Wickeltisch nutzen. Ganz ohne künstliche Zusatzstoffe. Feuchttücher lassen sich auch super selbst herstellen. Und ein ganz einfacher, aber nützlicher Tipp: nutzt die Flügel der Wegwerfwindel zum Po-Abwischen. 4. Nackedei Bei einem kleinen Baby bedeckt die Windel etwa 1/3 seines Körpers und es hat keinen Zugriff darauf. Deshalb: legt doch einfach mal ein altes Handtuch unter, stellt ggf. die Heizung hoch & lasst die Windel weg. 5. Sei gut zu dir Jeder Schritt zählt. Ihr müsst nicht perfekt sein. Alle Optionen lassen sich kombinieren und je nach Zeit und Stresslevel variieren. 💚


Als ich zum ersten Mal davon gehört habe, dass Babys "Bescheid" geben wenn sie ein dringendes Bedürfnis verspüren, konnte ich es kaum glauben. Und auch jetzt erstaunt es mich immer wieder.

Wir starteten unseren ganz eigenen Windelfrei-Weg mit unserem Zweitgeborenen, bei unserem ersten Kind erfuhren wir leider erst sehr viel später dass es möglich ist, mit Kindern schon früh über ihre Ausscheidungsbedürfnisse zu kommunizieren.


Ich schrieb damals:


Wie #windelfrei? Naja, zumindest ein bisschen...Wir halten unseren Sohn ab, meist trägt er aber Windeln.

Unser Sohn kommuniziert das meist sehr deutlich, nur bemerken wir es nicht jedes Mal. Wenn er dann nach mehreren Minuten rufen und winken (auf babyisch) seufzend auf die Unterlage pinkelt wird klar: ach DAS hat er gemeint... Das große Geschäft geht zu 95% in den Eimer. Da wird er dann deutlicher.


Mein Respekt vor Babys ist mächtig gewachsen.Sehr beeindruckend ist auch, dass er, obwohl erst wenige Wochen alt, warten kann bis wir ihm Bescheid geben, dass er sich erleichtern kann.


Wir verstehen uns immer besser. Wie schön ihn in seinen Bedürfnissen wahrzunehmen und darüber zu kommunizieren. Seine Geduld mit uns und und sein Durchhaltevermögen sind beeindruckend. Mal sehen wohin uns der Weg noch führt..


Leider endete er damals mit etwa sieben Monaten als unser Sohn anfing zu Krabbeln und wir auf Elternzeitreise gingen.

Dass Kinder Phasen haben in denen sie keine Interesse, keine Lust oder keine zeit haben um sich Abhalten zu lassen/aufs Töpfchen zu gehen ist ganz normal. meist kommt dies wieder wenn ein Entwicklungsschritt abgeschlossen ist oder aus anderen Gründen.

Dranbleiben ohner Druck und immer wieder freundlich anbieten, am besten dann wenn gerade nichts anderes lockt, können dabei helfen. Und es spricht auch nichts dagegen es älteren Kindern so angenehm und selbstbestimmt wie möglich zu gestalten.


Über die Erfahrungen mit unserer Jüngsten geht es im folgenden Text:


Und da sitzt du glücklich auf dem Pott und rufst freudig "Bibi!" . Und ich bin so stolz auf uns, dass wir es in deinen bald eineinhalb Lebensjahren geschafft haben, einen für uns passenden, achtsamen Weg zwischen #Windelfrei und Wickelkind zu finden. Wenige Wochen nach der Geburt haben wir angefangen abzuhalten. Anfangs hat das vor allem der Papa übernommen. Auch nachts. Als nach mehreren Wochen der neue Alltag mit drei Kindern begann wurde schnell klar, dass wir Vollzeit-Windelfrei nicht schaffen. Und so entwickelten wir unseren eigenen Weg. Mit Abhalten nach Gefühl und Timing (meist nach dem Aufwachen), das große Geschäft wurde lange zuverlässig angekündigt. Eine zeitlang nutzten wir Stoffwindeln, doch irgendwann wurde uns das neben allem anderen zuviel und wir stiegen auf Wegwerfwindeln um. Schade, aber damals die richtige Entscheidung. Es gab immer wieder Phasen in denen du eindeutig nicht abgehalten werden wolltest. In denen andere Dinge wie Krabbeln lernen und die Welt erkunden wichtiger waren. In denen wir dachten wir haben es verloren. Und dann ging es auf einmal wieder. Eine Zeit lang war dies verbunden mit langem Vorlesenund ich war in Sorge dass sich dies nie wieder ändert. Auch dass war unbegründet. Und jetzt möchtest du immer mal wieder keine Windel tragen. Gehst ganz selbstverständlich selbst auf den Pott. Und wir sind gespannt wie unser Weg weiter geht. Wir haben keinen Druck. Können dir folgen und Möglichkeiten anbieten. Und ich bin so stolz auf uns. Das haben wir richtig gut gemacht. Alle miteinander. Und ich möchte euch mit diesem Text Mut machen euren eigenen Weg zu finden. Es gibt so viele Möglichkeiten und jedes Kind, jede Familie braucht etwas anderes 💚 #windelfrei #abhalten #trockenwerden #bindungsorientiert #unserweg #artgerecht #Familie #systemischetherapie #familienberatung #achtsamkeit #artgerechtprojekt #kindheit #elternschaft #elternseinpaarbleiben #mumlive #aufaugenhöhe #wurzelnundflügel #lebenmitkindern #bindungsorientiert #bedürfnisorientiert #attatchementparenting #mindfulparenting #bindungsorientiertfreiburg #freiburg #lebenmitkindern #mamasein #freiburgmama #elternzeit #stoffwindeln

11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Missed Abortion